Diese 5 Links solltest du unbedingt gelesen haben

Ich lese in letzter Zeit so viel über Social Media und das richtige Bloggen im Internet, dass ich mir heute spontan überlegt habe: ich kann doch diese ganzen super Artikel nicht einfach für mich behalten! Also zeige ich dir heute fünf Artikel auf anderen Blogs, die du unbedingt gelesen haben solltest. Los geht’s!

Am Anfang fällt die Themenfindung für den eigenen Blog sehr leicht: man hat so viele Ideen und Gedanken, die man unbedingt mit der Welt teilen will!

Und dann kommt der Punkt, an dem all die tollen Ideen weniger werden. Nicht, weil man keine Ideen mehr hätte. Vielmehr, weil man ständig feststellt: Ach, Mist – Darüber habe ich ja schon einmal in ähnlicher Form geschrieben.

Und was dann? Ganz einfach: man stöbert im Internet und lässt sich inspirieren.

Gut, ich lande bei solchen Aktionen auch gern mal auf Klamotten- oder Schuh-Onlineshops und finde dort für alles Inspiration, nur nicht für meinen Blog. Manchmal lande ich dabei aber auch auf wirklich tollen Blogs über Social Media und das Bloggen.

Als ich dann letzte Woche wieder so ein bisschen stöberte und schaute, was momentan so auf Blogs diskutiert und besprochen wird, bin ich auf richtig tolle Artikel gestoßen.

Und die möchte ich dir hiermit gern ans Herz legen (PS: zu den Artikeln kommst du mit einem Klick auf die Überschrift):

1: 41 Blogartikel-Ideen, die dir reichlich Besucher bringen

Den Affenblog habe ich dir ja schon einmal ans Herz gelegt. Und ich tue es gerne immer wieder. Warum? Weil es ein wirklich hilfreicher Blog für jeden Blogger ist!

In dem Artikel, den ich dir in der Überschrift empfehle, schreibt Vladislav nun darüber, wie man auch bei völliger Ahnungslosigkeit noch auf gute Artikel kommt.

Du erinnerst dich an meine Einleitung? Ich habe eben letzte Woche ein paar Probleme gehabt, das richtige Thema zu finden. Und tada: der Affenblog hat geholfen. ;)

2: Blog starten mit einem Bang – So startest du durch (+ Case Study)

BLOGtoBUSINESS ist ein Blog, den ich erst durch den Affenblog entdeckt habe. Und genau genommen sogar in dem Artikel, den ich dir unter Nummer 1 empfohlen habe. Es handelt sich hierbei um einen Blog, der anderen Bloggern helfen möchte, aus ihrem kleinen Schätzchen ein Business zu machen.

Dieser Artikel hier beschäftigt sich nun mit der Frage, wie man einen Blog starten kann, der direkt bei Veröffentlichung durch die Decke geht.

Die Tipps sind zwar etwas umfangreicher, aber schließlich geht es hier auch darum, den Blog als Instrument für ein eigenes Business zu nutzen. Da muss man eben mehr investieren.

3: Wie du deine Facebook-Page pflegst ohne dein Privatleben an den Nagel zu hängen

Facebook ist ein echter Zeitkiller! Ich merke es immer wieder: man sitzt eine gefühlte Ewigkeit da und liest noch hier einen Post und schreibt noch da was kleines in die Status-Zeile.

Und seit es instagram gibt, wird das Ganze nicht einfacher: ständig sieht man tolle Sachen, die man auf seinem Profil noch posten will und schnell verbringt man mehrere Stunden täglich auf diesen Netzwerken.

Doch das muss nicht sein! Und wie genau du trotz Facebook deine Zeit nicht sinnlos verschwendest, sondern stattdessen sinnvoll haushaltest, verrät dir Katharina Lewald auf ihrem Blog bloggenfuerschlauefrauen.

4: Der Ultimative Twitter Trainingsplan

Twitter war (bevor ich begann es beruflich zu nutzen) ein Buch mit sieben Siegeln. Oder zehn. Oder zwanzig. Auf jeden Fall hatte ich keinerlei Ahnung, was ich mit diesem Netzwerk anfangen soll.

Als ich dann aber loslegte, in Twitter Beiträge zu teilen und aktiv in den Austausch mit anderen Twitter-Verrückten zu gehen, wurde mir sehr schnell klar: das Netzwerk kann was! Und zwar so richtig was!

Was du nun genau mit diesem Netzwerk anfangen kannst und welche kleinen Tipps und Kniffe es hierbei gibt, verrät dir toushenne.

5: 15 Gründe, warum deine Leser nichts für dich tun – Ein Beitrag für verzweifelte Blogger

Aufgrund dieser durchaus witzigen Überschrift fühlte ich mich irgendwie dazu genötigt, diesen Beitrag zu lesen.

Auch, wenn ich nicht verzweifelt bin und die meistens seiner Tipps auswendig kenne, habe ich den Artikel von Schreibsuchti einfach gern gelesen. Er ist eben gut geschrieben!

Worum es nun geht? Es geht darum, 15 Gründe zu erkennen, warum dein Blog eventuell noch nicht so erfolgreich ist, wie du dir das wünschst. Natürlich gibt es dann auch die passenden Lösungstipps gratis dazu.

So, das waren sie – meine Tipps für tolle Lektüre für jeden Blogger. Was meinst du? Interessante Links – oder eher nichts für dich?

[Header: IM free]

Advertisements

14 Gedanken zu “Diese 5 Links solltest du unbedingt gelesen haben

  1. Hallo Bine,
    wieder eine tolle Sammlung. Sogar etwas für mich dabei, denn mein Tzwitscherbuch ist noch geschlossen und ich weiß noch immer nicht, wie man den Schlüssel benutzt ;-) Deshalb muss ich mal rüber zu toushenne.
    Danke
    LG Tanja

    Gefällt 1 Person

  2. Danke war ein gute Artikel! Werde mir heute die Links durchsehen. Vor allem auch den zu Twitter.
    Dieses System ist mir auch noch ein klein wenig ein Rätsel. Aber irgenwie kommt es mir wie Marktschreierei vor. Eine unmenge von Leuten die irgendetwas zu sagen haben schreien es raus. Und der am interessantesten klingt, kriegt vom Puplikum die meiste Aufmerksamkeit (Follower, Retweets) So empfinde ich das Twittern bis jetzt.

    Gefällt mir

    • Lieber Dan,

      freut mich, dass mein Beitrag dir gefällt und auch etwas nützliches für dich dabei ist. :)

      Ich denke, so ganz falsch liegst du damit gar nicht. Bei Twitter musst du wirklich guten Content haben und diesen auch clever einsetzen, damit du gesehen wirst. Aber wie das dann funktioniert, kannst du auf jedem Fall in dem empfohlenen Beitrag lesen – oder auch hier bei mir in anderen Beiträgen… :)

      Liebe Grüße, Bine

      Gefällt 1 Person

    • Hey Dan, so richtig marktschreierisch würde ich Twitter nicht bezeichnen. Solang du die passenden Kontakte hast und die richtige Zeit abwartest brauchst du oft nicht schreien. Ich weiß aber was du meinst, die Plattform ist zu Beginn sehr gewöhnungsbedürftig.

      Wenn du konkrete Fragen hast stell sie ruhig und wenn Lücken im Trainingsplan auftauschen werde ich natürlich gerne versuchen sie zeitnah zu schließen.
      Folgen wir uns schon bei Twitter? @toushenne :-)

      Danke Bine für die Erwähnung und den sehr hilfreichen Beitrag, war noch einer dabei den ich noch nicht gelesen hatte ;-)

      Gefällt 2 Personen

      • Hi Robert,

        Danke für dein Feedback und gern geschehen! :)

        Man muss auf Twitter vielleicht nicht schreien, aber gerade zu Beginn muss man sich etwas mehr ins Zeug legen als bei anderen sozialen Netzwerken. Gewisse Ähnlichkeiten zum Marktschreier hat es also schon irgendwie. ;)

        Liebe Grüße, Bine

        Gefällt 1 Person

      • Sich ins Zeug zu legen ist aber nichts Schlechtes, oder? Das Bild des MartMarktschreiers hat hingegen so einen negativen Beiklang ;-)

        Egal, ich glaube wir sind uns im Endeffekt einig! Ich kann nur sagen: Probierts aus, ich liebe Twitter :-)

        Gefällt mir

  3. Hallo Bine,
    wirklich interessante Tipps (mal wieder) und immer gerne gelesen von mir. Werde ich morgen dann mal in Ruhe durchklicken (heute schläft schon ein Auge und dann bin ich nicht mehr so aufnahmefähig :))
    Vielen Dank und noch einen angenehmen Abend
    LG
    Ede

    Gefällt 1 Person

    • Hi Ede,

      schön, dass es dir (wieder) gefällt. ;)

      Naja, die Artikel sollte man wirklich in Ruhe durchlesen, also warte lieber, bis wieder beide Augen fit sind. :)

      Liebe Grüße, Bine

      Gefällt mir

    • Ja, je nachdem wie gut die anderen Kanäle laufen, können die aber auch gut Zeit in Anspruch nehmen. ;) Ich denke, man sollte sich da einfach selbst auch ein zeitliches Limit setzen, sonst wird man nie fertig mit der Bearbeitung. ;)

      Liebe Grüße und vielen Dank,

      Bine

      Gefällt mir

Hinterlasse mir doch hier gern einen Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s