Blogparade: Echt oder künstlich – wie sieht dein Weihnachtsbaum aus?

Ich habe endlich mal wieder ein Thema für meine Rubrik „Feel Good Tipps“ gefunden: die Blogparade von living memory! Patrick möchte gern ein bisschen was über den perfekten Weihnachtsbaum und Weihnachtstraditionen wissen und da lass ich mich nicht zweimal bitten…

An Weihnachten muss man sich einfach wohl fühlen: Kerzenduft liegt in der Luft, die Familie läuft ganz aufgeregt durch das Haus und es liegt etwas Geheimnis- und Erwartungsvolles in der Luft: Was bekomme ich wohl geschenkt?

Für mich ist der Weihnachtsbaum der Mittelpunkt meiner Feel-Good-Stimmung. Es ist bei uns Tradition, dass der Baum am Vormittag des 24.12. aufgestellt und geschmückt wird. Und weil der Duft nach Tannengrün dabei unabdingbar ist, lautet meine Antwort auf die Frage: natürlich echt!

Wenn wir dann den Baum das erste Mal einschalten und gucken, ob die Lichterkette noch funktioniert, dann kommt bei mir so richtig das Weihnachtsgefühl hoch. Ich finde, das ist der Moment, in dem einfach alles, was Weihnachten ausmacht, in der Luft liegt.

Unser Weihnachtsbaum ist immer eine Nordmanntanne. Die sind einfach so hübsch und wenn man dann auch noch so einen geraden, voluminösen Baum erwischt, kann man sich beim Schmücken so richtig austoben.

Die Weihnachtskugeln, die wir benutzen, sind weiß mit silbernen Sternen drauf. Super schön! Sie verbreiten ein Gefühl von Schnee und Winterzauber.

Meine Mama liebt ihre kleinen Holzfigürchen und die Strohsterne, die natürlich auch ihren Platz am Baum finden. Sie sind sehr filigran und passen einfach super an so eine hübsche Tanne.

Mein Papa ist ein totaler Lametta-Fan. In den letzten Jahren haben wir es aber geschafft, ihn mit einer silbernen Perlenkette zufrieden zu stellen. Mit seiner Vorliebe für diese glitzernden Fäden ist er nämlich ziemlich allein. ;)

Für den Rest von uns gibt es dann immer noch Schoki am Weihnachtsbaum. Die darf an den Feiertagen noch nicht angefasst werden, aber wenn die vorbei sind, wird der Weihnachtsbaumschmuck dann abgeknabbert.

Fehlen nur noch die echten Kerzen, die sich dann zu der Lichterkette gesellen und für richtig gemütliches Weihnachtsfeeling sorgen.

So stelle ich mir Weihnachten vor!

Und du? Was hast du für einen Baum und was löst bei dir das Weihnachtsfeeling aus?

Wenn du bei der Blogparade mitmachen möchtest, geht es hier zum Beitrag von Patrick und dann darfst du bis zum 24.12. deinen Senf dazu geben.

[Header: Victor Hanacek, Picjumbo]

Advertisements

12 Gedanken zu “Blogparade: Echt oder künstlich – wie sieht dein Weihnachtsbaum aus?

  1. Hihi ich lese das von deinen Papa mit Lametta und muss sofort an meine Katzen denken ;-)
    Die haben das immer gegessen und dann hing es ihnen „hinten“ raus *lol*
    Der Weihnachtsbaum ist bei uns immer das Highlight und sorgt für die Stimmung schlecht hin. Schoki findet man bei unseren zwar keine, aber alles muss stimmig sein und darf dann am Abend schön leuchten. Wir haben immer die Spritzkerzen, die lieben wir, und auch den Geruch.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Moin liebe Bine …
    Weihnachten gehört für mich zu den Traditionen die (eigentlich) unseren Kindern vermittelt werden sollten (natürlich abhängig von unserer Glaubenstradition) und auch im Erwachsenen Alter gepflegt werden sollten. Nur so kann man Traditionen bewahren und auch für unsere Enkel bewahren.

    Ich persönlich gehöre seit einigen Jahren zu den „Weihnachtsverweigeren“, was aber ganz pers. Gründe hat und nichts mit der Bewahrung der Tradition an sich zu tun hat.
    Seit vielen Jahren bin ich „alleine“ (im Sinne von Partnerschaft), und mache mir in der Weihnachtszeit das Leben manches mal selber einfach schwer (so, genug geheult).

    Vieles, wenn nicht sogar das meiste aus deinem Beitrag ruft doch bei mir einige wehmütige Erinnerungen wach, die ich als Erinnerung auch nicht missen möchte.
    Zitat aus deinem Beitrag:
    „Für mich ist der Weihnachtsbaum der Mittelpunkt meiner Feel-Good-Stimmung. Es ist bei uns Tradition, dass der Baum am Vormittag des 24.12. aufgestellt und geschmückt wird. Und weil der Duft nach Tannengrün dabei unabdingbar ist, lautet meine Antwort auf die Frage: natürlich echt!“

    Das trifft auch auf mich zu, um eben deine Frage zu beantworten: Wenn schon Weihnachten, dann bitte auch die volle Dröhnung mit allen Gedöns und ECHTEN Tannebaum. Alleine der Duft sagt mir dann: „Jetzt ist Weihnachten“ … … …

    In diesem Sinne
    wünscht dir ein „Weihnachtsverweigerer“ eine schöne Vorweihnachtszeit und natürlich eine traditionsreiche Weihnacht, mit allem was dazu gehört.
    LG
    Ede

    Gefällt mir

    • Hallo lieber Ede,

      oh, jetzt bin ich aber gerührt von deiner Offenheit! Danke für deinen Beitrag.

      Tut mir wirklich leid für dich, dass du Weihnachten nicht mehr genießen kannst. Ich hoffe, du hast dennoch angenehme Tage und verbringst sie nicht allzu einsam.

      Herzliche Grüße und schöne Nicht-Weihnachten ;)

      LG Bine

      Gefällt mir

Hinterlasse mir doch hier gern einen Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s