Das erste Mal und worum es geht

So. Einmal tief durchatmen.

Da ist er: mein Blog!

Ich würde ja gern behaupten, dass ich ganz neu in der Branche bin und sowas noch nie gemacht hätte. Das wäre aber eine Lüge und damit fangen nunmal die guten Dinge nicht an.
Also, ganz ehrlich: ich arbeite als Social Media Managerin in einem Metall- und Kunststoffunternehmen, was durchaus eine kleine bis mittelgroße Herausforderung darstellt – insbesondere, weil ich frisch von der Uni komme und mich in meinen Job so Stück für Stück selbst reinfuchsen muss.

Ich blogge dort also über Kundenprojekte, über die Materialien rund um Metalle und Kunststoffe und über alles Wissenswerte aus dem Unternehmensbereich. Ein Unternehmensblog halt. Den ich im Laufe der Zeit neu strukturieren und aufbauen will. Jeden Tag dazu zu lernen ist definitiv nicht übertrieben, es ist Teil meines Jobs.

Das hier wird nun mein ganz persönliches, privates Blog und ich denke, ich möchte es handhaben wie eine Art Tagebuch, in das man auch mal die ein oder anderen Tipps schreibt. Ich schreibe also über meinen Alltag, was so passiert und was ich daraus lerne. Und ich hoffe, dass dich das interessiert und du mir vielleicht auch das ein oder andere erzählen möchtest. Setz dich mit einem Kaffee zu mir und wir legen los! :)

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Das erste Mal und worum es geht

    • Haha, hast du es wohl verpennt. ;) Vielen Dank, ich freu mich richtig drauf! Ich bin gespannt, wie ich meinen Blog wohl in so zwei, drei Monaten definiere. :D

      Gefällt mir

Hinterlasse mir doch hier gern einen Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s